Bilgiler alınıyor...

​​In den Kreisstädten Kartal und Pendik, wo in den letzten Jahren eine hohe Entwicklungsgeschwindigkeit zu sehen ist, wird mit jedem Tag ein neues Büroprojekt erstellt. Zwischen der „Cevizli" - Brücke und der „Pendik" - Brücke wurden in der Verlaufrichtung der Landstraße D-100 (E-5) 17 Büroprojekte untersucht, wobei die günstigen/ungünstigen Eigenschaften dieser Projekte und ihre Einheitspreise verglichen wurden.

Als Ergebnis der in der Region durchgeführten Untersuchung wurde beobachtet, dass die Büroraumeinheitspreise dieser Region im Bereich 3.000-8.000 TL/m² unter Zugrundelegung von Bruttoraumflächen liegen. Obgleich die Einheitspreise in diesem Bereich liegen, ist beobachtet worden, dass bei diesen Projekten die Flächen der gemeinschaftlichen Räume mit denjenigen der Nettoflächen zusammengefügt und die Bruttoflächen gemessen an der tatsächlichen Lage zu einem Satz von 25-50% höher angegeben worden sind. Wenn die Bruttoflächen höher angegeben und die Einheitspreise anhand der Nettoflächen errechnet werden, steigt der Preisbereich bis zu einer Höhe von 6.000-32.000 TL/m². Es wird empfohlen, dass die Einwirkung der Proportion zwischen den Netto- und Bruttoflächen auf den mittelbaren Anstieg des Einheitspreises berücksichtigt und dieser Umstand bei einem Kauf von Büroräumen vor Augen gehalten wird.

Es wurde beobachtet, dass diese Einheitspreise -gemessen an den bedeutenden Handelszentren sowohl in der Region, als auch in Istanbul allgemein (wie z.B. Finanzzentrum Ataşehir, Maslak, Kavacık)- wesentlich höher sind. Angesichts der Standorte und Eigenschaften der in der Region vorhandenen Projekte wird die Überzeugung übernommen, dass Einheitspreise über 15.000-20.000 TL/m² nicht realisierbar sind.

Jene Projekte, die nach der „Pendik" - Brücke auf der Route der U-Bahn liegen, nachdem die U-Bahn – Route Kadıköy - Kartal bis Kaynarca verlängert worden ist, sowie die noch im Bau befindliche neue Station und die Ausgänge sind untersucht worden. Es wurde festgestellt, dass zwei der genannten Büroprojekte nahe der Ausgänge der neuen Station befindlich sind. Die Verlängerung der U-Bahn – Route bis Kaynarca wird insbesondere die Flächeneinheitspreise der in dieser Region befindlichen Projekte steigern. Nachdem der U-Bahn – Betrieb aufgenommen worden ist, wird auch unter Berücksichtigung der Projekte in der Region Kartal eine ungefähre Steigerung von 15-20% erwartet. Die gegenwärtigen Einheitspreise der auf dieser Route befindlichen Büroprojekte variieren je nach der Bruttofläche zwischen 4.000 und 6.000 TL/m². Bei einer Berechnung anhand der Nettoflächen variieren diese Einheitspreise zwischen 6.000 und 8.000 TL/m². Die Kreisstädte Kartal – Pendik sollen sich zu einem neuen Handelszentrum an der asiatischen Seite entwickeln. Sowohl wegen der Lage, als auch angesichts der Nähe zu wichtigen Standorten (Anbindung zur Europastraße 80, Landstraße D-100, Küstenstraße, Flughafen „Sabiha Gökçen", Verlauf des Hochgeschwindigkeitszuges etc.) und durch die Inbetriebnahme der neuen U-Bahn – Route im Jahr 2015, wird eine stärkere Favorisierung erwartet.

10.01.2014

 

Hande EMANET

Assistierende Fachfrau für Immobilienbegutachtung